Finanzplanung ist mehr als nur Zahlen und Geld und die Berechnung von Geldbeträgen. Finanzplanung ist vielmehr als Lebensplanung zu verstehen! Wenn du deine Pläne und Ziele im Leben kennst, hast du immer vor Augen, warum und wofür du dein Geld sparst. Doch wie entwickelst du nun die richtige Strategie zur Planung deiner Finanzen und sparst zielführend für deine Ziele?

Wer finanziell unabhängig werden will, braucht eine klare Struktur und Ziele

Das Setzen von Zielen ist der wichtigste Schritt bei deiner Finanzplanung. Beschäftige dich daher mit deinen großen Lebenszielen und schreibe alles auf, was du erreichen möchtest in deinem Leben. Denn nur so kannst du deine Handlungen darauf ausrichten und weißt, warum du sparst. Ziele geben dir eine Orientierung und motivieren dich, kontinuierlich am Ball zu bleiben und für deine Ziele zu sparen.

Dieser wichtige erste Schritt bei der Finanzplanung nimmt etwas Zeit in Anspruch, da du zunächst einmal für dich reflektieren musst, was du bisher in deinem Leben erreicht hast und welche Ziele du in Zukunft erreichen willst. Häufig definieren wir finanzielle Ziele nicht spezifisch genug, planen die notwendigen Schritte zur Erreichung unserer Ziele nicht sorgfältig genug und kommen dann nicht in die Umsetzung.

Finanzplanung ist Lebensplanung

Wie du siehst geht es bei der Finanzplanung nicht allein um Zahlen und Budgets und darum deine Finanzen unter Kontrolle zu halten. Mit der richtigen Finanzplanung verwirklichst du deine Pläne und Ziele im Leben! Eine konkrete Vision – wie du dein Leben gestalten möchtest, ist daher von enormer Bedeutung. Aus deinen großen Lebenszielen leiten sich nämlich deine Sparziele ab. Sparziele sind daher ein elementarer Bestandteil der Finanzplanung.

Ich empfehle dir, deine Ziele zu unterteilen in:

  • Kurzfristige Ziele (bis 1 Jahr)
  • Mittelfristige Ziele (1-5 Jahre)
  • Langfristige Ziele (über 5 Jahre)

Die Frage nach den langfristigen Zielen ist häufig sehr abstrakt. Stell dir daher am besten vor, wo du dich in 10 Jahren siehst oder wie dein Leben im Rentenalter aussehen soll. Diese Fragen helfen dir dabei:

  • Wo und wie lebst du?
  • Mit wem lebst du zusammen?
  • Was machst du in deiner Freizeit?

Du möchtest z. B. mit deinem Partner in 10 Jahren ein Haus kaufen. Das Haus kostet etwa 400.000 Euro. Ein Großteil der Summe wirst du finanzieren, jedoch sind 20-30 Prozent Eigenkapital beim Kauf eines Hauses ratsam. D. h. du müsstest 80.000-100.000 Euro in 10 Jahren ansparen. Wenn du die Spardauer und den Betrag, den du ansparen willst, festgelegt hast, kannst du den monatlichen Sparbetrag ableiten, den du benötigst. In diesem Fall wären das bei 80.000 Euro 8.000 Euro pro Jahr, also 666 Euro pro Monat.

Deine finanzielle Ausgangslage

Beim ganzheitlichen Ansatz der Finanzplanung betrachtest du im nächsten Schritt deine aktuelle finanzielle Situation. Überprüfe sorgfältig, wie viel Geld im Monat reinkommt, wie viel du für was ausgibst und welcher Betrag am Monatsende übrigbleibt. Verschaffe dir außerdem einen Überblick über dein Erspartes (Vermögenswerte) und deine Schulden. Schulden solltest du unbedingt vermeiden! Wenn du dennoch Schulden hast, zahle diese so schnell wie möglich zurück. Die ganzheitliche Finanzplanung

  • verschafft dir Klarheit über deine aktuelle finanzielle Situation.
  • ermöglicht es dir, dein Geldverhalten und deinen Konsum zu hinterfragen.
  • gibt Hinweise, wo es Sparpotenziale gibt.

Um deine finanziellen Ziele zu erreichen, kann eine Änderung deines Lifestyles und deiner Konsumgewohnheiten notwendig sein. Was allerdings nicht bedeuten muss, dass du dir nichts mehr „gönnen“ darfst und jeden Cent umdrehen musst. Außerdem solltest du im Rahmen der Finanzplanung auch die Absicherung von existenziellen Risiken über Versicherungen betrachten. Deine private Finanzplanung ist schließlich das Bindeglied zwischen deiner aktuellen Situation und den Zielen, die du erreichen möchtest.

Sparen mit System

Nachdem du die Fragen „Warum?“ und „Wofür?“ beantwortet hast, kannst du anfangen, einen Finanzplan aufzustellen und Maßnahmen festlegen, wie du deine Sparziele erreichst. Eine beliebte und effektive Strategie zum Sparen ist die Nutzung mehrerer Konten (X-Kontenmodell) Neben deinem Girokonto nutzt du weitere Unterkonten, um für verschiedene Ziele zu sparen.

Wenn dein Gehalt auf deinem Girokonto eingeht, wird ein bestimmter Betrag automatisch per Dauerauftrag auf Unterkonten überwiesen. Jedes Unterkonto hat dabei seinen eigenen Zweck z. B.:

  • Langfristiges Sparen (für die Altersvorsorge)
  • Spaß (z. B. Essen gehen, feiern, Hobbies, Wellness etc.)
  • Urlaub und Reisen
  • Große Anschaffungen (z. B. Kauf eines Autos oder einer Immobilie)
  • Start der Selbstständigkeit (z. B. Eröffnung eines Cafés)
  • Bildung

Dank eines solchen Systems wird dir das Sparen leichter fallen und dir gelingt es mehrere Ziele gleichzeitig zu verfolgen. Dein Spaß kommt dabei auch nicht zu kurz. Denn Sparen soll Spaß machen! Der Hauptvorteil einer solchen Finanzplanungsstrategie ist die Automatisierung des Sparprozesses. Wenn du noch keine Rücklagen bzw. keinen Notgroschen hast, beginne als Erstes damit, einen Notgroschen für unvorhergesehene Situation anzusparen, bevor du andere Ziele besparst.

Der Termin mit deinen Finanzen

Überprüfe deine Finanzen regelmäßig und schaue, was bei deiner Finanzplanung gut funktioniert und ob du deinen Sparzielen näherkommst. Um zu beurteilen, ob deine Finanzplanung aufgeht, lege feste Termine im Jahr fest, an denen du dich mit deinen Finanzen beschäftigst. Wenn alles nach Plan läuft, machst du so weiter wie bisher, wenn es Anpassungsbedarf gibt, kannst du deinen Plan ändern. Vielleicht hat sich in dieser Zeit etwas in deinen Lebensplänen geändert: Du hast angefangen, mit deinem Partner oder deiner Partnerin zusammen zu leben, hast deinen Arbeitsplatz gewechselt und bist in eine neue Stadt gezogen oder du brauchst nun ein Auto. Diese Dinge solltest du für deine zukünftige Finanzplanung berücksichtigen.

Auch wenn du heute noch nicht das größte Einkommen hast. Mit der richtigen Finanzplanung kommst du deinen Zielen im Leben Schritt für Schritt näher.

Für mehr Impulse und Spartipps hör dir die Folge im Sparheldin Podcast mit Claudia vom Female Finance Forum an.
close

Sicher dir jetzt den kostenlosen Leitfaden Finanzplanung für Einsteiger!

Trage hier deine Daten ein, um den Leitfaden inkl. Tipps, Übungen und Haushaltsplan GRATIS zu erhalten.

*Mit diesem Eintrag erhältst du in wenigen Augenblicken den Download-Link zum Leitfaden "Finanzplanung für Einsteiger". Dafür nehme ich dich mit in meine Newsletter-Liste auf. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.