Sparheldin Podcast Folge 14 mit Viki und Daniel von finanzstark als Paar

In vielen Beziehungen ist Geld ein Streitthema. Doch wer sich langfristig eine Zukunft mit seinem Partner wünscht, sollte offen und ehrlich mit seinem Partner über Finanzen in der Beziehung sprechen können. Vor allem auch weil Sparen für gemeinsame Ziele verbindet. Viki und Daniel von finanzstark als Paar haben einen ganz lockeren und entspannten Umgang mit Geld in ihrer Beziehung. Sie sprechen offen über die Themen Sparen und Investieren und zeigen anderen Paaren, wie das funktioniert.

In dieser Podcast-Folge erfährst du…⠀

➡️ wie du mit deinem Partner für eure individuellen und gemeinsamen Träume, Ziele und Wünsche sparst

➡️ wie du das Thema Geld am besten bei deinem Partner ansprichst

➡️ wie ihr finanzielle Hindernisse gemeinsam bewältigen könnt

➡️ warum jeder Partner ein eigenes Budget haben sollte, über das er/ sie frei verfügen kann

➡️ wie ihr mit unterschiedlichen Risikoneigungen beim Investieren umgeht

#14 Finanzen in der Beziehung und Sparen für gemeinsame Ziele - mit Viki und Daniel von finanzstark als Paar

Daniel hat sich schon immer für Finanzen und fürs Geld verdienen interessiert. Bereits in seinen jungen Jahren als Kind wollte er gerne Erfinder werden, sein eigenes Geld verdienen und ein kleines Vermögen aufbauen. Demnach hat er sich schon früh mit der Frage beschäftigt, wie er denn sein Geld effektiv vermehren könne. Bei Viki wurde die Begeisterung für Finanzthemen erst durch den gemeinsamen Traum einer Weltreise geweckt. Somit begannen Viki und Daniel damit, regelmäßig Geld für ein gemeinsames Ziel zu sparen. Danach trafen sie sogar die Entscheidung, eine gemeinsame Selbstständigkeit zu starten und die finanzielle Unabhängigkeit als Paar in Angriff zu nehmen.

Finanzen in der Beziehung – Offen und ehrlich über Geld sprechen

Eine transparente und regelmäßige Kommunikation über die gemeinsamen Finanzen gehört zu den wichtigsten Punkten in einer guten Beziehung. Redet miteinander, auch wenn dir oder deinem Partner das Thema unangenehm ist. Nur so könnt ihr beim Thema Finanzen auf einen Nenner kommen.

Die offene Kommunikation hilft euch nicht nur dabei, das Thema lockerer und entspannter zu sehen, sondern verhindert auch mögliche finanzielle Hindernisse, die in eurer Beziehung entstehen können. Viki und Daniel haben seit Beginn ihrer Beziehung immer offen über ihre Finanzen gesprochen und hatten demnach auch nie wirklich Probleme mit dem Thema Geld.

Dadurch dass sie ihre Wünsche und Bedürfnisse offen kommuniziert haben, konnten sie ihre Finanzen gemeinsam managen, um ihrem Ziel, der finanziellen Unabhängigkeit als Paar, Stück für Stück näher zu kommen.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um mit dem Partner über Geld zu sprechen?

Am besten sofort! Spätestens aber, wenn ihr plant, zusammenzuziehen und ein gemeinsames Leben zu führen. Ab diesem Zeitpunkt habt ihr nämlich gemeinsame Kosten,

die regelmäßig zu begleichen sind. Macht euch darüber bereits vorher konkrete Gedanken und Pläne, wie ihr eure gemeinsamen Finanzen in der Beziehung managen wollt.

Um sich langsam an das Thema Finanzen in der Beziehung heranzutasten sind kleinere gemeinsame Vorhaben wie z. B. ein gemeinsamer Urlaub ein einfacherer Einstieg, um über Geld in der Beziehung zu sprechen. Kurztrips oder auch längere Urlaube eignen sich perfekt, um das erste Mal gezielt über Geld zu reden. Denn es handelt sich um eine schöne Sache, für die ihr beide gern bereit seid, Geld auszugeben.

Finanzen in der Beziehung – Gemeinsam Sparen und Investieren

Zuallererst solltest du dir mit deinem Partner darüber im Klaren sein, warum und wofür ihr überhaupt zusammen sparen möchtet. Plant ihr eine gemeinsame Reise, eine größere Anschaffung oder möchtet ihr demnächst in eine gemeinsame Wohnung ziehen?

Ihr solltet offen über Geld reden und eure Bedürfnisse klar untereinander kommunizieren.

Ihr müsst auch gar nicht alles gemeinsam sparen. Vielleicht hast du ja ein bestimmtes langfristiges finanzielles Ziel, welches dein Partner nicht verfolgt. Es ist völlig okay und auch wichtig, dass ihr neben euren gemeinsamen Sparzielen auch weiterhin für eure eigenen Zielen spart.

 Doch wie spart und legt ihr das Geld nun am besten an? Euer Geld lediglich aufs Konto oder Tagesgeld einzuzahlen ist natürlich eine Möglichkeit, ja – nur langfristig gesehen, ist das keine gute Option, da es keine Zinsen darauf gibt. Im Optimalfall möchtet ihr euer Geld ja nicht zur Seite legen, sondern auch vermehren und Vermögen aufbauen. Ihr solltet also über gemeinsame Investments sprechen.

Unterschiedliche Risikobereitschaften beim Investieren in der Partnerschaft

Wahrscheinlich unterscheidet sich eure jeweilige Risikobereitschaft – keine Sorge, das ist einer Beziehung völlig normal. In der Regel sind Männer deutlich risikobereiter als Frauen, sie wollen häufig schnell mehr aus ihrem Geld machen. Frauen hingegen denken oftmals nachhaltiger und langfristiger. Sie gehen ungern große Risiken ein und investieren lieber mit geringeren Beträgen.

Versucht in eurer Beziehung diese beiden Eigenschaften zu kombinieren, um eine perfekte Synergie herzustellen und um gemeinsam Spaß am Sparen und Investieren zu haben. Gegenseitiges Vertrauen ist dabei sehr wichtig. Am besten setzt ihr euch gemeinsame Regeln sowie feste Beträge zum Anlegen und behaltet die Risiken gemeinsam im Blick. Wichtig ist, dass sich beide mit den gemeinsamen Geldanlagen bzw. dem Gesamt-Portfolio wohlfühlen.

Wer spart wie viel in der Beziehung?

Zunächst teilt ihr die Miete und Lebenshaltungskosten untereinander auf. Hierzu empfiehlt es sich ein gemeinsames Haushaltskonto zu eröffnen, von dem sämtliche gemeinsame Kosten wie Miete, Strom, Heizung, Lebensmittel etc. bezahlt werden. Jeder zahlt dann monatlich einen fixen Betrag auf das gemeinsame Konto ein.

Wenn ihr unterschiedlich hohe Einkommensströme habt, legt von Beginn an fest, wer wie viel Budget zum gemeinsamen Sparen zur Verfügung hat. Häufig verdient der eine mehr, teilweise sogar deutlich mehr als der andere. Eine mögliche Lösung wäre, dass ihr in solchen Fällen einen fixen Prozentsatz bestimmt, welchen jeder von euch vom jeweiligen Einkommen spart. Ihr könntet euch z. B. darauf einigen, dass ihr jeweils 10 Prozent eures Einkommens auf das gemeinsame Sparkonto einzahlt. Somit hat jeder den gleichen prozentualen Anteil zum Sparen beigetragen und es bleibt für euch beide fair.

Außerdem ist es ratsam, einen Betrag zu bestimmen, über den jeder Partner für sich frei verfügen kann. Vielleicht möchtest du dein Geld einfach mal vershoppen oder dein Partner möchte mit einer Gruppe von Freunden einen coolen Abend verbringen.

Wenn ihr den Grundsatz der offenen und ehrlichen Kommunikation in eurer Beziehung beherzigt und einfach über eure Finanzen und Sparziele redet, werdet ihr auch mit Leichtigkeit mit euren Finanzen in der Beziehung umgehen können. Kommunikation hilft bekanntlich – nicht nur beim Thema Geld. Hör dir gemeinsam mit deinem Partner die Folge im Sparheldin-Podcast an, um noch mehr darüber zu erfahren, wie ihr eure Finanzen in der Beziehung am besten managed, für gemeinsame Ziele spart und als Paar finanziell unabhängig werdet.

close

Sicher dir jetzt den kostenlosen Leitfaden Finanzplanung für Einsteiger!

Trage hier deine Daten ein, um den Leitfaden inkl. Tipps, Übungen und Haushaltsplan GRATIS zu erhalten.

*Mit diesem Eintrag erhältst du in wenigen Augenblicken den Download-Link zum Leitfaden "Finanzplanung für Einsteiger". Dafür nehme ich dich mit in meine Newsletter-Liste auf. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.